Ostergras im Marmeladenglas

Gras beim Wachsen zusehen, dass macht vor Ostern besonders Spaß. Schon beim Dekorieren des Glases, kommt Freude auf, denn hier kann
man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Ostergras ziert nicht nur den Tisch beim Osterfrühstück, sondern bringt den Frühling auf den Schreibtisch, das Fensterbrett oder ins Kinderzimmer.
Geschmückt mit Eiern, Küken oder Häschen gehört es als Tradition fast in jeden Haushalt. Das Säen des frischen Grüns ist sehr simpel und wird auch
gern von Kindern übernommen.

Du benötigst:

Weizen- oder Getreidekörner
1 leeres, sauberes Marmeladenglas
Moosgummi in Weiß, Rosa, ggf. Braun
Wackelaugen
schwarzer und wasserfester Stift
farbige Bänder
Alleskleber

Und so geht´s:

Die Gläser in Wasser stellen und etwa 15 min einwirken, dann lässt sich das Etikett einfach und ohne Klebereste entfernen.

Aus dem Moosgummi Ohren und Füße schneiden. Das Ohreninnere, etwas kleiner als die weißen Ohren, aus rosa Moosgummi zuschneiden und
6 kleine und 2 größere rosafarbene ovale Tatzen für die Füße ausschneiden. Die ausgeschnittenen Teile mit Heißkleber am Glas befestigen. Die
Wackelaugen mit Alleskleber aufkleben. Die Nase und Barthaare sowie den Mund mit wasserfestem Stift auf das Glas malen.

Mit dem Sähen des Grases ca. 2-3 Wochen vor Ostern beginnen, dann hat man noch etwas von der Dekoration. Damit das Gras schneller sprießt,
die Samen (Weizen- oder Getreidekörner) über Nacht in Wasser einlegen, Erde in das dekorierte Glas füllen und die Samen leicht in die Erde drücken.
Die Erde feucht halten aber nur mit einer Sprühflasche leicht anfeuchten, Staunässe vermeiden. Nach etwa drei Tagen kann man die ersten Sprossen
entdecken.

Wenn das Gras eine schöne Höhe erreicht hat, kann noch mit kleinen Eiern dekoriert werden.

Jetzt können die Kinder in der Osternacht auch ihre Gläser rausstellen. Vielleicht legt der Osterhase ja kleine Schokohäschen rein.

 



footerbild